Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS

Mit dem neuen Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS erkunden wir neue Wege. Wir entwickeln verlässliche Software-Technologien für die Menschen. Für ein Leben in einer verlässlichen Welt.  

Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS ist im Dezember 2019 aus der Neuorientierung des früheren Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK erwachsen. Auf unserer Website stellen wir Ihnen unser neues Institut, unsere Leistungen und Forschungsprogramme und unseren neuen Fokus Safe AI vor.

Das war die SafeComp 2022 in München

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy

Videoimpressionen der SafeComp 2022 in München

Die 41. Ausgabe der internationalen SafeComp-Tagungsreihe fand zum ersten Mal in München statt. Den Konferenzvorsitz teilten sich Prof. Dr. Mario Trapp, Institutsleiter des Fraunhofer IKS, und Prof. Dr. Francesca Saglietti, Lehrstuhlinhaberin an der Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Die SafeComp 2022 gab 156 Fachleuten aus 18 Ländern Gelegenheit zum intensiven Austausch über Fragen der funktionalen Sicherheit und Zuverlässigkeit rechnerbasierter Systeme.  

Themen des Fraunhofer-Instituts für Kognitive Systeme IKS

© iStock.com/Alex Potemkin

Kognitive Systeme

Kognitive Systeme können sich an ihre Umgebung anpassen und dadurch sehr komplexe Aufgaben selbstständig meistern. Das Fraunhofer IKS forscht an sicheren und zuverlässigen Kognitiven Systemen.

© iStock.com/Lukas Bischoff

Autonomes Fahren

Fahren die Autos der Zukunft autonom? Diese Zukunftsvision wird nur dann Realität, wenn das autonome Fahren sicher ist. Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS arbeitet deswegen an adaptiven Software-Architekturen im Automobil.

© iStock.com/Widewingsstudio

Künstliche Intelligenz

Die Vorteile von Machine Learning nutzen, um eine sichere Zukunft zu gestalten – das ist das Ziel des Fraunhofer IKS unter dem Schlagwort Safe AI. Gerade in sicherheitskritischen Anwendungen muss KI dafür absolut zuverlässig sein.

© iStock.com/alvarez

KI in der Medizin

Digitale Medizin wird uns in Zukunft als Patientinnen und Patienten von der Prävention bis zur Nachsorge begleiten. Künstliche Intelligenz (KI) ist dabei eine Schlüsseltechnologie, denn KI kann in kürzester Zeit große Datenmengen kombinieren und analysieren. Das Fraunhofer IKS forscht an der Absicherung solcher Anwendungen.

© iStock.com/AleksandarGeorgiev

Industrie 4.0

Industrie 4.0 steht für die Digitalisierung in der Produktion. Um die Vorteile sicher nutzen zu können muss eine vernetzte und automatisierte Produktion vor allem zuverlässig funktionieren.

© iStock.com/Tamas Gabor

Safety Engineering

Die Elektronik von Fahrzeugen und Industrieanlagen wird immer komplexer. Um die hohen Sicherheitsansprüche zu erfüllen, spielt Safety Engineering eine wichtige Rolle. Deshalb forscht das Fraunhofer IKS in diesem für viele Industriezweige wichtigen Bereich.

© iStock.com/sam74100

Smart Farming

Smart Farming ermöglicht es, die Landwirtschaft nachhaltiger, effizienter und resistenter zu gestalten. Das Fraunhofer IKS unterstützt Hersteller von Landmaschinen, Agrartechnik oder Agrarsoftware bei der Entwicklung von Lösungen für Smart Farming.

© iStock.com/Olga_Gavrilova

Quantencomputing

Quantencomputer könnten neue Anwendungen ermöglichen. Das Fraunhofer IKS forscht an sicheren Softwareanwendungen für das Quantencomputing, damit man sich auf die Berechnungen verlassen kann.

Aktuelles vom Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS

Hier finden Sie Informationen zu anstehenden Veranstaltungen, aktuelle Pressemitteilungen sowie weitere Neuigkeiten rund um das Fraunhofer IKS in München.

 

Pressemitteilung / 9.9.2022

Positive Bilanz der SafeComp 2022

Die 41. internationale Konferenz SafeComp (Safety, Reliability and Security of Computer-based Systems), die am 9. September in München zu Ende ging, gab 156 Fachleuten aus 18 Ländern Gelegenheit zum intensiven Austausch über Fragen der funktionalen Sicherheit und Zuverlässigkeit rechnerbasierter Systeme. Im nächsten Jahr findet die SafeComp in Toulouse statt.

 

Mario Trapp an die
TU München berufen

Seit 1. Juni 2022 ist Mario Trapp, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Kognitive Systeme IKS, Full-Professor an der Technischen Universität München (TUM). Er gehört als Inhaber des Lehrstuhls für Engineering Resilient Cognitive Systems der Fakultät für Informatik an. Damit wird Mario Trapp auch als Professor an der künftigen TUM School of Computation, Information and Technology tätig.

Der habilitierte Informatiker leitet seit Januar 2018 das Fraunhofer IKS und lehrte zuvor als apl. Professor am Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern.

 

Online Seminar / 15.9.2022

Online-Seminar »The role of AI in railway«

Dieses Online-Seminar befasst sich damit, welche Rolle Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) in sicherheitskritischen Systemen beim Schienenverkehr aktuell spielen und was uns in der Zukunft erwartet – beispielsweise beim autonomen Triebfahrzeugen (Automatic Train Operation) oder im Bereich der autonomen Wartung von Schienenfahrzeugen und Bahn-Infrastruktur.

 

Konferenz / 8.-9.11.2022

Safetronic 2022

Nach der erfolgreichen Premiere 2021 ist das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS auch 2022 Ausrichter der internationalen Fachtagung »Safetronic«. Die Veranstaltung ist für den 8. und 9. November 2022 geplant.

 

Interview mit Jeanette Lorenz / 28.7.2022

Möglichst hürdenlos: Quantencomputing für kleine und mittlere Unternehmen

Im Projekt QuaST wollen Forscher*innen des Fraunhofer IKS Unternehmen den Einstieg in das Quantencomputing so einfach wie möglich machen. Projektleiterin Jeanette Lorenz erklärt, wie das aussehen könnte und welche Schwierigkeiten noch überwunden werden müssen.

 

Autonomes Fahren / 1.7.2022

Gesetz für autonomes Fahren ist da –
jetzt kommt's auf die Technik an

Mit einem Gesetz und einer Verordnung hat Deutschland den Weg für das autonome Fahren bereitet. Eine Herausforderung stellt noch die Absicherung der Künstlichen Intelligenz dar. Das Fraunhofer IKS arbeitet an Lösungen. Lesen Sie den kompletten Artikel im Industrieanzeiger.

28.6.2022

Delegationsbesuch aus Quebec

Am 28. Juni besuchte eine kanadische Delegation von Parlamentarierinnen und Parlamentariern das Fraunhofer IKS zusammen mit zwei Abgeordneten des Bayerischen Landtags. Neben einem Vortrag zum Fraunhofer IKS von Institutsleiter Mario Trapp bekam die Delegation eine Führung durch das Living Lab und einen Einblick in unterschiedliche Forschungsfelder und Projekte des Fraunhofer IKS, unter anderem zur KI-Absicherung, Quantencomputing und Adaptive Resilience Management.

 

Schwerpunkt Safe Intelligence / 21.6.2022

Neues Jahresmagazin 2022

»We are Safe Intelligence«: Das ist das Fokusthema des neuen Jahresmagazins 2022 des Fraunhofer IKS. Lesen Sie direkt rein in die Beiträge rund um Künstliche Intelligenz, Smart Farming und Quantencomputing.

 

SAFE INTELLIGENCE Newsletter

Erfahren Sie kompakt zusammengefasst, was am Fraunhofer IKS aktuell passiert. Hier geht’s zur Anmeldung:

 

Alle Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten des Instituts finden Sie auf unserer Aktuelles-Seite. Lesen Sie direkt weiter.

Safe Intelligence Blog

Die neuesten Artikel aus dem Blog des Fraunhofer IKS

 

Autonomes Fahren / 7.9.2022

KI-Sicherheit auf dem Prüfstand

Auf dem Weg zur Autonomie werden Autos zunehmend mit Künstlicher Intelligenz ausgestattet. Doch muss diese sicher sein. Im Projekt »KI Absicherung« arbeiteten Forschende und Unternehmen an einem Nachweis der Sicherheit.

 

Veranstaltungen / 29.8.2022

Servus, SafeComp!

Premiere in München: Zum ersten Mal ist die bayerische Landeshauptstadt Veranstaltungsort der internationalen Konferenz SafeComp. Im Mittelpunkt stehen funktionale Sicherheit, Security und Verlässlichkeit softwareintensiver Systeme. Ausgerichtet wird die SafeComp vom Fraunhofer IKS und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

 

Cloud / 18.8.2022

13 typische Fallstricke bei der Einführung von Cloud-Technologien

Die Cloud-Technologien sind eine der neueren Ergänzungen zum Portfolio Softwarearchitekten, die Software und die für die Ausführung erforderlichen Ressourcen entkoppeln. Dadurch lassen sich die von den Software-Dienste schnell und bedarfsgerecht skalieren. Bei der Integration in Ihre Software-Architektur gibt es jedoch einige Fallstricke, über die man stolpern kann.

 

IKS-Aufbauprojekt / 3.8.2022

Fraunhofer IKS zeigt erfolgreichen Technologietransfer in die Industrie

Das Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS steht für Safe Intelligence, also den Einklang von Intelligenz und Safety. Seit dem Start des vom Freistaat Bayern geförderten Projektes zum Aufbau des Instituts im Jahr 2019 begleitet ein neunköpfiger Projektbeirat die Arbeit und die Aktivitäten des Fraunhofer IKS. Er gibt wichtige Hinweise und Empfehlungen für eine weiterhin erfolgreiche Orientierung in die Zukunft.

Leistungen des Fraunhofer-Instituts für Kognitive Systeme IKS

© iStock.com/BublikPolina

Zuverlässige Künstliche Intelligenz

Das Fraunhofer IKS macht Künstliche Intelligenz vertrauenswürdig und zuverlässig.

© iStock.com/LazingBee

Adaptive Software

Das Fraunhofer IKS arbeitet daran, dass Embedded Systems adaptiv und erweiterbar sind.

© iStock.com/severija

Safety-Architekturen für KI-basierte Systeme

Das Fraunhofer IKS bietet eine umfassende Safety-Architektur für Künstliche Intelligenz.

© iStock.com/ithinksky

Ausfallsichere Embedded Systems

Das Fraunhofer IKS entwickelt ausfallsichere Embedded Systems.

© iStock.com/armiblue

Verlässliche vernetzte Systeme

Das Fraunhofer IKS arbeitet daran, komplexe Gesamtsysteme echtzeitfähig, verfügbar und sicher zu gestalten.

© iStock.com/nadtytok

Flexible Produktion

Das Fraunhofer IKS macht Ihre Produktionsanlage flexibel und zuverlässig.

Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS

 

Fraunhofer IKS

Hansastraße 32
80686 München

Telefon: +49 89/547088-0
Telefax: +49 89/547088-220

Aktuelle Jobs am
Fraunhofer IKS

Sie wollten schon immer Ihre Fußspuren hinterlassen und die Welt ein wenig sicherer machen? Dann bewerben Sie sich beim Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKS in München!

Folgen Sie uns auf Social Media